Festlich bis Furios 07.12.2019

Horn-Quartett

7. Dezember 2019
19:00 Uhr

Festlich bis furios

Mischa Greull, Horn
Paulo Muñoz Toledo, Horn
Irene López, Horn
Ivo Dudler, Horn

Passend zur Adventszeit bringt das Hornquartett mit einem 4-Hörner-Programm das Publikum in eine festliche Stimmung. Der Solohornist des Tonhalle-Orchesters Zürich Mischa Greull präsentiert gemeinsam mit international bekannten Hornisten die schönsten Klänge des Instruments.

Tickets kaufen

Programm

Richard Wagner
Der fliegende Holländer: Ouverture
Tristan und Isolde: Isoldes Liebestod
Die Meistersinger von Nürnberg: Vorspiel 1. Akt

Anton Bruckner
Andante für vier Hörner
Aus der 4. Sinfonie (Die Romantische): Scherzo

Antonin Dvorak
Aus der 9. Sinfonie (Aus der neuen Welt): Largo

Kerry Turner
Quartett No 1

Mischa Greull mit seinem Horn

Interview mit Mischa Greull

Am 7. Dezember treten Sie mit drei Horn-Kollegen in der Konzertreihe KlusClassics auf. Was sind die Besonderheiten an dieser Besetzung, ein Hornquartett?

Ein Quartett bestehend aus vier gleichen Instrumenten ist bereits etwas Besonderes, denn normalerweise besteht ein Quartett aus zumindest verschieden gebauten Instrumenten gleicher Art, wie z. B. das Streichquartett aus zwei Violinen, Viola und Cello besteht.

Da das Horn einen Tonumfang von über vier Oktaven hat, ist es möglich von Bass- bis Sopran-Lage alles abzudecken. Im Orchester wird übrigens seit der Romantik meist ein Quartett von Hörnern eingesetzt, manchmal sogar ein Doppelquartett, d. h. acht Hörner.

Man sagt, das Instrument Horn sei «die Seele des Orchesters». Was sagen Sie dazu?

Ich pflichte dem bei. Der Klang des Horns ist sehr obertonreich und mischt sich deshalb wunderbar mit allen anderen Instrumenten. Seine Klangfarben wirken oft indirekt und haben eine verbindende Funktion. Natürlich tritt das Horn auch in verschiedener Art solistisch hervor. Es kann von der romantischen Kantilene bis zum virtuosen Presto alles abdecken und verfügt über ein kaum hörbares Piano bis hin zum schmetternden Fortissimo.

Sie sind Mitglied des Tonhalle-Orchesters Zürich und unterrichten an der ZHdK. Wie schaffen Sie es, beide Aufgaben optimal zu kombinieren?

Es ist ein bestens bewährtes Model. Ein ausübender Künstler gibt seine Erfahrung an den Nachwuchs weiter. Gerade wenn die Begeisterung für die Musik im Alltag gegenwärtig ist, wirkt dies in authentischer Weise auf die Studierenden ein.

Was erwartet das Publikum vom Programm am 7. Dezember?

Ein tolles Programm! Wir haben aus der Orchesterliteratur die schönsten und klangtypischen Werke von Dvorak, Bruckner und Wagner ausgesucht. Zudem kommt mit Kerry Turners Quartett Nr. 1 eine richtig virtuoses Quartett zur Aufführung. Ein klangreicher und schwungvoller Start in die feierliche Zeit des Advents.

Tickets kaufen

Titel
Clara und Johannes
Ort
Klus Kapelle, Asylstrasse 130,Zürich,-8032
Beginn
7. September 2019
Ende
7. September 2019
Beschreibung
Das AOIDE Trio spielt das Klaviertrio g-Moll op. 17 von Clara Schumann sowie das Klavierquartett Nr. 3 c-Moll op. 60 von Johannes Brahms.
Preis